Kranzniederlegung und Gedenkfeier für ZwangsarbeiterInnen in Attnang-Puchheim

2016-05-11

Am Dienstag, den 10. Mai fand am Bahnhof in Attnang-Puchheim (OÖ) eine Gedenkveranstaltung und Kranzniederlegung für die ermordeten ZwangsarbeiterInnen des Konzentrationslagers Ebensee statt, die in oberösterreichische Industriebetriebe deportiert wurden und unter anderem bei den Arbeiten am Bahnhof Attnang in den Jahren 1944 und 1945 ihr Leben lassen mussten.

Unter den KZ-Häftlingen und Opfern von Mauthausen und dessen Außenstelle Ebensee befanden sich auch viele gebürtige TschechInnen, die beim Erbau der österreichischen Bahninfrastruktur zur Schwerstarbeit gezwungen wurden.
Das Mauthausen Komitee Vöcklabruck in Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Attnang-Puchheim organisierten diese Veranstaltung, bei der der Schauspieler Karl Markovics die Hauptrede hielt. Die Gedenkfeier sowie die Kranzniederlegung, am Denkmal des Bahnhofs fanden unter Beisein des Botschafters der Tschechischen Republik in Österreich Jan Sechter statt.

« Rückkehr