Tschechien ist Nano - Praktische Nutzung von Nanotechnologien

2016-04-26

Unter diesem Motto fand am 20. 4. 2016 in der Botschaft der Tschechischen Republik in Österreich eine Präsentation tschechischer Nanotechnologie-Firmen mit dem Titel „Praktische Nutzung von Nanotechnologien“ statt. Ihr Ziel war es, österreichischen Unternehmern und Fachmedien das einzigartige Know-How tschechischer Nanofirmen vorzustellen und zugleich zu zeigen, warum die Tschechische Republik zur Weltspitze im Bereich Nanotechnologie gehört. Den Nanotag in Wien veranstaltete das Außenministerium der Tschechischen Republik mittels der Handels- und Wirtschaftsabteilung der Tschechischen Botschaft in Österreich in Zusammenarbeit mit dem Verband der Nanotechnologischen Industrie der Tschechischen Republik und der Tschechischen Agentur für Investitionsförderung CzechInvest.

Nach den einführenden Worten der Leiterin der Handels- und Wirtschaftsabteilung der Botschaft der Tschechischen Republik in Österreich, Martina Tauberová, veranschaulichte der Vorsitzende des Verbands der Nanotechnologischen Industrie der Tschechischen Republik Jiří Kus den rund 60 Teilnehmern, warum Tschechien Nano ist, indem er die singulären Patente tschechischer Nanotechnologiefirmen vorstellte. Danach folgten Einzelpräsentationen der anwesenden tschechischen Nanofirmen und ihrer innovativen Produkte, die nicht nur in der Industrie, sondern auch in vielen Anwendungsbereichen des Alltags praktisch zur Geltung kommen. Das Interesse der österreichischen Teilnehmer fanden v.a. spezielle luftreinigende Anstriche, eine Technologie zur Reinigung von Abwässern, Nano-Sicherheitsmerkmale gegen Dokumentenfälschung und illegales Kopieren von Markenware, antibakterielle Bekleidung und Bettwäsche aus antiallergenen Textilien und 3D-Nanobatterien. Gut aufgenommen wurde auch die Vorstellung eines revolutionären Nanofilters zur Reinigung von Schwimmbädern, der die Eigenschaft der Selbstregeneration besitzt.

Teil des Wiener Nanotages waren weiters praktische Anwendungsbeispiele zu den vorgestellten Produkten. Die Besucher der Veranstaltung konnten so mit eigenen Augen die Anwendung spezieller Nanokosmetik zur Faltenglättung kennenlernen oder die Vorzüge eines hydrophoben Sprays, durch den eine Krawatte schmutz- und feuchtigkeitsabweisend wird.

Alle Teilnehmer einschließlich der Medienvertreter und der Firmen selbst lobten die Veranstaltung als sehr gelungen. Ohne Zweifel trug sie zur Stärkung des Bewusstseins für tschechisches Nano-Know-How sowie für das Potential bei, welches österreichischen Firmen aus der Zusammenarbeit mit tschechischen Unternehmen auf dem Gebiet der Nanotechnologie erwächst.

Die Kontakte der tschechischen Nanofirmen finden Sie in der Anlage. Selbstverständlich ist für eine Kontaktaufnahme auch die Handels- und Wirtschaftsabteilung der Botschaft der Tschechischen Republik gerne für Sie da.

« Rückkehr