Josef Hlávka - feierliche Enthüllung der Gedenktafel in Wien

2016-06-09

An der Wiener Adresse Opernring 6 wurde gestern die Gedenktafel für Josef Hlávka angebracht. Die feierliche Enthüllung dieser Gedenktafel fand in Anwesenheit des Bürgermeisters und Landeshauptmannes der Stadt Wien Michael Häupl, Vorstand des Stiftungsrates der Stiftung „Nadání Josefa, Marie a Zdeňky Hlávkových“ Prof. Václava Pavlíčka, Kulturminister der Tschechischen Republik Daniel Herman, Chefberater des Premierministers Vladimír Špidla, sowie der Mitglieder der tschechisch-österreichischen Gesellschaft und anderer Gäste statt.

Josef Hlávka (1831 – 1908) war ein bedeutender Architekt, Bauunternehmer, Politiker, Mäzen und Begründer der Tschechischen Akademie der Wissenschaften, die seit 185 Jahren besteht. Er studierte Architektur an der Wiener Akademie der Bildenden Künste. Vor und nach dem Studium arbeitete er mit bedeutenden österreichischen Architekten zusammen. Einer von ihnen war František Šebek, der Hlávka zum Direktor seiner Baufirma ernannte und ihm später die ganze Firma vermachte. Die Baufirma realisierte unter seiner Leitung einige Gebäude der damals errichteten Wiener Ringstraße. Eines davon war auch im Jahre 1861 die Staatsoper. Für die Gesamtgestaltung hat er den goldenen Schlüssel von Kaiser Franz Josef bekommen. In Prag baute er beispielsweiße das Hlávka-Studentenheim (Hlávkova kolej).

Die Tschechische Akademie der Wissenschaft, Literatur und Kunst hat diese Tafel großzügig finanziell unterstützt. Sein gesamtes Vermögen hat er der Hlávka Stiftung vermacht, die seit 1904 als älteste Stiftung ununterbrochen in der Tschechischen Republik wirkt.

 

Weitere Informationen zur Stiftung „Nadání Josefa, Marie a Zdeňky Hlávkových“:

http://www.hlavkovanadace.cz/

« Rückkehr